Freihoch2

Haben wir Dein Interesse geweckt? Prima!

Melde Dich einfach bei uns!

Call us on +49........

Freiburg

Mo - Fr 8:00 bis 14:00 und 16:00 bis 18:00

Top
Minimalismus

Minimalismus liegt im Trend. Dabei handelt es sich um eine nützliche Philosophie für Überzeugungstäter aber auch als praktischen Ratgeber für den Alltag.

Minimalismus – ein Definitionsversuch

Minimalismus ist eine Lebensphilosophie, die sich darauf konzentriert, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und unnötigen Ballast abzulegen. Dies kann sich auf verschiedene Bereiche des Lebens beziehen, wie beispielsweise den Besitz von Materialien oder Dingen, die Gestaltung von Räumen (siehe auch Microliving) oder die Art und Weise, wie wir unsere Zeit verbringen.

Minimalismus – die Vorteile

Der Fokus auf Minimalismus kann dazu beitragen, dass wir uns weniger gestresst und belastet fühlen und uns mehr Zeit und Energie für die Dinge haben, die uns wirklich wichtig sind. Es kann auch helfen, uns von der Konsumgesellschaft zu lösen und uns auf das zu konzentrieren, was wir wirklich brauchen und wollen, anstatt uns von Werbung und gesellschaftlichen Erwartungen leiten zu lassen.

Ein minimalistischer Lebensstil kann auch dazu beitragen, dass wir uns bewusster mit unserem Konsumverhalten auseinandersetzen und uns überlegen, ob wir wirklich alle Dinge brauchen, die wir besitzen. Es kann auch dazu führen, dass wir uns mehr auf die Qualität statt auf die Quantität von Dingen konzentrieren und uns darüber Gedanken machen, wie wir diese am besten nutzen können. Beides spart Geld und kann damit ein Anfang vom Austritt aus dem Hamsterrad darstellen. Denn wer weniger braucht, um glücklich zu sein, der muss auch weniger Geld verdienen. Dies wiederum öffnet die Tür für möglicherweise schlechter bezahle Jobs, die aber erfüllender sind oder aber eine Arbeitszeitreduzierung für mehr Zeit mit Familie oder Freunden.

Minimalismus bedeutet jedoch nicht, dass wir uns von allem trennen müssen, was wir besitzen. Es geht vielmehr darum, bewusster zu entscheiden, was wir behalten und was wir loslassen. Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse und Wünsche, und Minimalismus ist kein starres Konzept, sondern eine persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss.

Fazit

Letztlich kann man sagen, dass der Ansatz des Minimalismus hilft zu priorisieren. Was ist mir wichtig? Was ist weniger wichtig und kostet nur Geld und macht Arbeit? Insofern kann diese Alltagsphilosophie das Portemonnaies schonen und den Geist entlasten.